Heide Wunder

 

Vita

1959 Abitur an der Klosterschule Hamburg

1959–1965 Studium der Geschichte, Anglistik und Philosophie an der Universität Hamburg

1964 Promotion mit der Dissertation „Siedlungs- und Bevölkerungsgeschichte der Komturei Christburg (13.–16. Jahrhundert)“

1965 Erstes Staatsexamen für das Höhere Lehramt

1965–66 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Gerhard Oestreich (Hamburg): Erstellung des Sachregisters der Gesammelten Abhandlungen Otto Hintzes

1971 Assistentin am Fachbereich Geschichtswissenschaft (Prof. Rainer Wohlfeil, Hamburg)

1977 Wissenschaftliche Rätin und Professorin am Fachbereich Geschichtswissenschaft der Universität Hamburg

1977–2004 Professorin für Sozial- und Verfassungsgeschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Kassel

Februar–April 2005 Distinguished Visiting Professor am Department of Germanic Languages and Literatures der Washington University (St. Louis, MO, USA)

2007 Dr. h. c. Universität Basel